Review

Artist: PROXY

Titel: Know My Name

Proxy ist das englische Wort für Handlungsvollmacht, aber mit Hudsucker hat das Ganze hier gar nichts zu tun, weil es weder huds noch sucks. Na, war das kryptischüKlartext: Geboten wird eine Melange aus Electro und Synthie und Pop, die ständig im Fluß ist. Schwer zu sagen, ob die Gitarren echt, echt gesamplet, oder echte gesamplete sind, auf jeden Fall geben sie “Know My Name” die besondere Note. Die Melodien sind nicht so auf die 12 eingängig wie etwa die von X-perience, aber das macht gar nichts, denn es bleibt genügend hängen. Der Gesang des Mannes erinnert mich an die 80er Jahre, ohne das ich sagen könnte, an wen genau. Fällt mir wahrscheinlich bei Drucklegung ein. Das Teil von Proxy ist eine interessante Scheibe aus Schweden, die hoffentlich nicht ungehört untergeht.

Veröffentlicht: 1999

1999 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 1999

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS