Review

Artist: LUNARIS

Titel: ...The Infinite

Ein Blick auf das Line-up sagt eigentlich schon alles und verspricht vieles. Fans von bösen nordischen Jungs dürften bei Lunaris mit hechelnder Zunge vor den Boxen knien und beten, daß diese Band tatsächlich nicht nur ein Side-Project ist, sondern wie geplant die Spitze des Undergroundmetals erreichen wird. Mitglieder von Borknagar, Spiral Architect, Satyricon und 1349 haben sich zusammengetan, um es der Metal-Fraktion mal wieder so richtig zu zeigen und mit “…The Infinite” ein Album vorgelegt, welches anfangs recht schwer zu greifen ist und nicht ganz einfach verdaut werden kann. Meist krasses Geknüppel, stellenweise fast wunderschöne Melodien, Black Metal-typischer Gesang und manchmal relativ cleane Vocals – alles in einem Paket. Lunaris sind eben einfach neu, einzigartig und vor allem extrem! Wirklich nicht in Worte zu fassen, das was Azarak, Maztema, Ray, Janos, M und Balfori hier abliefern, doch Freunde gnadenloser Klänge können blind zugreifen! Es lohnt sich!

Veröffentlicht:

findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS