Review

Artist: MACHINE HEAD

Titel: The Burning Red

Machine Head, die Dritte. Zwei Jahre und jede Menge ü¤rger hat es nach dem publicity-trächtigen Weggang von ex-MH-Gitarrenwunder Logan Mader gekostet, den Nachfolger des ’97 Albums “The More Things Change…” einzuspielen. Doch anno 1999 zeigen die Bay Area Trasher um Frontmann Rob Flynn wieder einmal allen, wie man Melodie und Härte zusammenführt und rufen mit ihrem neuen Album “The Burning Red” die höchste Alarmstufe aus. Seit Dezember letzten Jahres hat man immer wieder mal im Studio an neuem Material gewerkelt, das unter Aufsicht von Terry Date (Pantera, Deftones…) und Ross Robinson (Korn, Sepultura…) produziert und abgemischt wurde. Musikalisch haben dabei neue Stilmittel Einzug in den Sound von Machine Head gehalten. Eine gesunde Portion HipHop einerseits, andererseits haben die Kalifornier die Härteschraube nochmals ein Stück weiter zugedreht, ohne jedoch die MH-typischen Melodien zu vernachlässigen. Langatmige Zwischenparts a la “Violate” wurden kurzerhand weggestrichen und überflüssiger Schnickschnack einfach über Bord geworfen. Tom Steinkühler

Veröffentlicht:

findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr

Produkte

Reviews

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS