HINWEIS: Bei der Verwendung von Microsoft Browsern (Edge, Explorer, Safari) kann es zu Funktionsstörungen kommen. Insbesondere im Shop / Warenkorb!
Wir empfehlen den Gebrauch von Chrome, Firefox, Brave, o.ä. - vielen Dank!


CD-Rezension / Review / Kritik

Print
Published Date

various artists shades of goth

Various Artists
„Shades Of Goth“
(Golden Core/ZYX)
Wer kennt ihn nicht, den Beststeller „Shades Of Grey“ von Erika Leonard James. Der Hype, den die Presse um diesen Roman machte, gab viel Anlass zu Spekulationen. Wie sieht sie eigentlich aus, die böse und dunkle Art der Liebe? Und wie viele verschiedene Facetten kann sie haben? Dank des Samplers „Shades Of Goth“ wissen wir nun, dass es genau zwei sind, denn besagte Compilation gibt es einmal als „Submissive Edition“ und einmal als „Domination Edition“. Die Songs auf ersterer sind dazu gedacht, die seichtere Form des SM musikalisch zu untermalen. Hierzu wurden unter anderem Titel wie „Hörst du mein Rufen“ von Umbra Et Imago, „Love Will Find A Way“, „Schwarze Witwe“ von Eisbrecher und „Wenn Du gehst“ von Zeraphine zusammengestellt. Böser und expliziter geht es dann auf Part zwei zu. Hier kriegt man unter anderem „Tiefer“ von In Strict Confidence, einen Remix von Ien Obliques „Slaves Of Pleasure“, die Dancefloor-Klassiker „Hit Me Hard“ von Noisuf-X, „Destillat“ im VNV Nation Remix von Das Ich sowie „Bitch“ aus dem Hause Blind Effects um die Ohren gepfeffert. Möge die Fantasie angeregt werden.
Maria Madaffari

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 02/2014.

Monday the 29th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©