CD-Rezension / Review / Kritik

Print
Fovea Hex The Salt Garden II CD Cover

Fovea Hex „The Salt Garden II“

(Janet/a-Musik)
Ein kleiner Exkurs in die Vergangenheit: mit gerade mal 11 Jahren gründete Clodagh Simonds in den 60ern die Folk-Band Mellow Candle. 1973 löste sich die Gruppe auf und Simonds gab Gastspiele bei Thin Lizzy und Mike Oldfield. Gut drei Jahrzehnte später tauchte sie in einem anderen musikalischen Kontext auf und arbeitete u.a. mit Current 93 und Matmos zusammen. Zu dieser Zeit entstand das Fovea Hex Ensemble mit seinen schwer zu klassifizierenden Kompositionen. Elektronik trifft auf mittelalterliche Musik, neuzeitliche Kunstmusik auf Folk. Die Liste der musikalischen Gäste ist lang und legendär (u.a. finden sich John Contreras, Roger Doyle, Brian Eno, Andrew M. McKenzie vom Hafler Trio und Robert Fripp auf ihr); die prominente Fanschar (David Lynch, Underworld etc. pp) steht dieser kaum nach. Mit „The Salt Garden II“ legen Fovea Hex nun neues Material nach und zeigen, wie nah Vergangenheit und Zukunft musikalisch beieinander liegen können. Tipp!
Sascha Bertoncin

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 09/2017.
Tuesday the 22nd.
2017 Sonic Seducer Magazin

©