Review

Artist: SATYRICON

Titel: Volcano

Es bestätigt mich in meiner Einstellung immer ungemein, wenn ein Bandname und ein Albumcover zusammen theoretisch ausreichen, um eine Rezension zu schreiben. Das neue Album von Satyricon ist so ein Fall, denn wo niemand bei den Herren Satyr und Frost großartige stilistische Extravaganzen erwartet hatte, da unternehmen sie solche auch nicht. “Volcano” klingt genau wie das Album, daß sich Fans der Band gewünscht haben. Wozu also unnötige Experimente in die Musik einbauen, wenn die überhaupt niemand haben will. Bands wie Satyricon haben dementsprechend auch keine Probleme damit, wenn jemand ihre Musik nicht mag. Schließlich schreiben sie ihre Songs für Leute, die sie mögen. Und das können sie. Da spielt es auch für mich keine Rolle, daß ich persönlich mit dieser Musik nicht viel anfangen kann. Aus rein technischer Sicht findet sich auf “Volcano” gut gemachter Black Metal älterer Schule. Allerdings ist das Anfangsriff von “Angstridden” bei Sepulturas “Refuse/Resist” geklaut.

Veröffentlicht:

findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr

Produkte

Reviews

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS