CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
sara noxx entre quatre yeuxx


Sara Noxx
„Entre Quatre Yeuxx”
(Prussia Records/ZYX)
Das Comeback-Album von Sara Noxx ist ungewöhnlich ruhig ausgefallen. Keine tanzbaren Uptempo-Nummern, sondern minimal instrumentierte Balladen. Musik, bei der man in die Gedankenwelt der Sängerin eintauchen kann. Musik, die ein Fenster zur Persönlichkeit von Sara Noxx öffnet. Auf dem treffend betitelten „Entre Quatre Yeuxx“ (dt.: Unter vier Augen) trägt Sara Noxx mit tiefer Intensität intime Texte in dem für sie typischen Sprechgesang vor. Einige davon sind schon nach erstem Hördurchlauf einfach nicht mehr aus dem Kopf zu kriegen beispielsweise das eindringliche „My World Doesn’t Revolve Without You“: die Verzweiflung ist körperlich spürbar und miterlebbar. In „At About Midnight“ und noch mehr „B.low“ mit den französisch gesprochenen Intermezzi schafft Sara Noxx mit ihrer sanften Stimme eine erotische Atmosphäre, die intimer kaum sein kann. Herausragend auch „Falling“, in dem der Sprechgesang durch eine Gesangslinie im Background perfekt ergänzt wird. Schöner und eindringlicher hätte das Comeback nicht ausfallen können. Gänsehautgarantie.
Karin Hoog

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 02/2015.

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Monday the 20th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©