Sonic Seducer Logo silber
[language-switcher]
Suche

Review

Artist: ZEROMANCER

Titel: Clone Your Lover

Mit dem vielversprechendsten Debüt dieses Jahres (und das ist jetzt noch extrem bescheiden formuliert) läuten die ins US-Exil emigrierten Seigmen-ü£berlebenden Zeromancer nicht nur für sich eine neue ü¤ra ein. Zehn Songs, die man allesamt nach dem dritten Hören lauthals mitsingt, und die sich innerhalb kürzester Zeit zu ständigen Begleitern in guten wie in schlechten Zeiten entwickeln. Während Seigmen noch den Gothic Rock vor dem Anstauben bewahrten, spielen Zeromancer in einer anderen Liga: ihre Mischung aus krachenden Riffs, schraddeligen Samples und treibenden Sequenzerlinien, dynamischem Drumming und mitreißendem Gesang, das alles auf der Basis von Bassist Kim Ljungs bemerkenswertem Songwriting, transportiert den Crossovergedanken des letzten Jahrzehnts auf ein neues Level: zum ersten Mal klingt ein Hybrid aus Gothic Rock bzw. (New) Metal, Industrial, Pop und Elektronik nicht ungewohnt und neu und deshalb aufregend, sondern bezieht seinen Reiz daraus, daß die Songs von Anfang an etwas merkwürdig Vertrautes ausstrahlen. Die Arrangements sind genau wie die Texte absolut auf die Zwölf und lassen keinen Platz für ü£berflüssiges: nicht ein Takt wird zu lange wiederholt, nicht ein Wort zuviel gesagt. Wenn man versucht, ihren Sound durch Nennung eines bestimmten Vorbildes zu charakterisieren, kommt man dabei einfach nicht ohne Zusatz aus: HIM für Jungs, Rammstein ohne Baustelle, Korn ohne Dachschaden, Depeche Mode als Kiss-Coverband, oder vielleicht auch wie The Cure, wenn sie heute noch mal als junge, hungrige Newcomer in LA einen neuen Anfang machen müßten. Eins ist jedenfalls schon jetzt eine bewiesene Tatsache: wem das letztjährige NIN-Opus ÔÇ×The Fragile“ zu sperrig ist, der oder die ist mit ÔÇ×Clone Your Lover“ sowas von gut bedient, daß mir die Worte knapp werden, um den Zustand der Zufriedenheit adäquat zu beschreiben. Ich hab das Ding jetzt jedenfalls seit gut drei Monaten in der heavy rotation, und du, Markus Hartmann, kriegst von mir, sobald wir uns das nächste mal sehen, für die Vorabkopie von dem Album ÔÇÿn Bier ausgegeben, das so groß ist, daß du danach mit dem Taxi nach Hause fahren kannst! Wem mindestens eine der oben genannten Bands irgendwie am Herzen liegt, der sollte unverzüglich im Plattenladen oder auf der Website der Band die Hörprobe machen. Zeromancer werden in den nächsten fünf Jahren mächtig abräumen, und ihr habt jetzt die Chance, irgendwann sagen zu können, ihr hättet es schon seit dem ersten Album gewußt… wie oft bekommt man vom Leben so eine Chance?

Veröffentlicht:

findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr

Produkte

Sonic Seducer 07-08/2024 Visions Of Atlantis (exklusiv Remix!) + CD + 30-Jahre-Jubiläum (+ 16 Seite..
Depeche Mode Memento Mori – Edition lim. 999 Exemplare: Nachfolge-Album in Sicht? + Kunstdruck Tour-..
LIMITED Edition: Rammstein Live 2024 – 10 Seiten + spektakuläre Fotos + XXL-Foto-Collage zum Aus..
Sonic Seducer 06/2024: dArtagnan + Rammstein + Mark Benecke + WGT-Special + Solar Fake + Billy Idol ..

Reviews

ZEROMANCER

Something For The Pain – Best Of

/5

ZEROMANCER

Eurotrash

/5

Soulbound

obsYdian

/5

Patriarchs In Black

Visioning

/5

Gulvøss

The Perfect Symphony

/5

dArtagnan

Herzblut

/5

Vuur & Zijde

Boezem

/5

Visions Of Atlantis

Pirates II - Armada

/5

Jezibaba

A Wicked Breath Of Death

/5

LIMBONIC ART

Opus Daemoniacal

/5

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS