Review

Artist: INERTIA

Titel: Negative Prime

Reza Udhin, Mastermind der britischen Electroband Inertia, hat sich für sein neues Album “Negative Prime” mit drei Gastmusikern bzw. Musikerinnen verstärkt. Den totalen Stil-Overkill hat diese Ergänzung zwar nicht gebracht, dennoch hat sich die Musik Inertias gegenüber früheren Celtic Circle Zeiten weiterentwickelt. Nach wie vor dominiert zwar straighter Power-Electro mit extrem hohem Abgehfaktor, durch geschickt eingesetzte Breaks, wohldosierten Gitarreneinsatz, weibliche Backgroundvocals und der Verwendung zahlreicher Stimmen-Effekte wirkt das Gesamtwerk nicht eintönig. Eingefleischte Electros dürften an “Negative Prime” ihre helle Freunde haben, obwohl Rezas Kompositionen durchweg etwas technoider ausgefallen sind. Songs wie “Angel”, “Defender” oder “Harlequin” sind Tanzflächenfüller mit hohem Wiedererkennungswert. “Believer” ist eine krasse Mischung aus Breakbeats und Terror-Industrial, ziemlich hart an der Schmerzgrenze. Den Abschluß bildet das sehr melodische, abgespacete “Universe Rising”, welches endgültig beweist, daß Reza Udhin mehr musikalisches Talent hat, als viele Kritiker ihm bislang nachgesagt haben.

Veröffentlicht: 1999

1999 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 1999

Produkte

Reviews

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS