Review

Artist: MARIA ZERFALL IN PHASE PERVERS

Titel: Ich-Katastrophe

Wenn es etwas gerechter im Musikgeschäft zuginge, würde man beim Stichwort Musik aus Düsseldorf” nicht nur an (bestenfalls) Der Plan und Kraftwerk oder (schlimmstenfalls) Die Toten Hosen denken, sondern auch an Maria Zerfall und Phase Pervers, die auf diesem Album gemeinsam ans Werk gehen. Verglichen mit den Solo-Werken der beiden wird hier mit noch mehr Mut zum Experiment musiziert, wobei jedoch zumindest Maria Zerfalls Teilnahme durch ihre Stimme und ihr schroffes Baß-Spiel klar zu erkennen ist. Ergänzt durch überschaubaren Elektronik-Einsatz entstehen daraus Stücke, die deutlich den Geist der frühen bis mittleren 80er Jahre atmen und wahrscheinlich auch in jenem Jahrzehnt aufgenommen wurden, das Cover enthält dazu leider keine Angaben. Nach der positiven Resonanz auf das Maria Zerfall Compilation Album “Als wäre nichts gewesen” besteht die Hoffnung, daß sich mindestens die Titel “Wien” und “Leerlauf” in den Playlisten non-konformer Clubs und Radiostationen zwischen den frühen Neubauten, alten Swans und ähnlich aufreibenden Klängen wiederfinden werden.

Veröffentlicht: 2000

2000 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 2000

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS