Review

Artist: 7 SECONDS

Titel: The Better Youth Years

Ha! Die Helden meiner (frühen) Jugend geben sich noch einmal die Ehre, den Grünnasen von heute zu zeigen, was “Hardcore” einmal bedeutet hat und für welchen Lebensweg dieses Wort stand. Auf dem Best Of-Album, das die Mitt- und Endachtziger des amerikanischen Hardcore perfekt widerspiegelt, finden sich Tracks von den drei In-Die-Fresse-Alben “The Crew”, “Walk Together, Rock Together” und “New Wind” wieder. Außerdem gibt es noch einen Samplerbeitrag zu hören – eine runde Sache für Kenner wie Neuzuhörer. Ein Tempo, das den heutigen Jungkapellen, die sich damit brüsken, Hardcore zu machen, aufgerissene Augen und nasse Unterhosen bescheren dürfte, gepaart mit geradlinigem Gesang und der geballten Kraft von energiereichen, aussagekräftigen, inhaltsvollen Texten. All das zusammen ergibt den typischen 7 Seconds-Sound, der allenfalls mit Youth Of Today oder frühen Bad Religion (und ich rede hier nur von “Frogger”, “How Could Hell Be Any Worse” und “Suffer”!) verglichen werden könnte. Der Soundtrack zu einer längst ausgestorbenen Jugendbewegung. Glanzlichter hierbei sind zweifelsohne “Here’s Your Warning”, “We’re Gonna Fight” oder die legendäre (und einzig gute) Coverversion “99 Red Balloons”. Riot!!!

Veröffentlicht:

findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS