Review

Artist: W

Titel: For Bidens


W.E.B.

„For Bidens“
(No Regrets/H’Art)
Griechischer Mix aus Dark- und Black Metal, den Insider aufgrund des speziellen Klangbildes sofort als solchen klassifizieren können. Einschlägige Gothic- und Death-Ingredienzien werden natürlich ebenfalls genutzt, um ja nichts auszulassen, wenn es darum geht, es möglichst vielen möglichst recht zu machen. Ein Hauch von Industrial ist mit von der gestelzten Partie. Sehr viel lieber wäre mir ein eigenständiger Stil, das erfolgreich durchscheinende Fokussieren auf etwas Eigenes. Überwiegend geht es plakativ aggressiv zu, um der Welt das Fürchten zu lehren. Versehen ist die stark mit bösem Okkultismus durchtränkte Musik mit meterdickem Pathos und teils übermäßig pompösen Orchestrierungen. Kein Wunder, denn mitproduziert wurde diese Platte von Mitgliedern von Septic Flesh (Drummer Fotis Benardo) und George Emmanuel, bekannt als Axeman von Rotting Christ. Immer wenn die Athener auf ihrem dritten Album spieltechnisch mordsfett auftrumpfen, taugt mir „For Bidens“ eigentlich ganz gut. Doch all der unnötige und viel zu diffus umgesetzte Electronic-Klimbim, offenbar eingebracht, um eine möglichst zeitgemäße Attitüde hervorzukehren, geht mir ganz gewaltig auf den Zeiger.
Markus Eck

Veröffentlicht: 05/2014

Hier findest du Sonic-Seducer Ausgaben aus dem Jahr 2014

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS