Review

Artist: VEX RED

Titel: Start With A Strong And Persistant Desire

Talent- und Nachwuchsband-Wettbewerbe sind nicht neu. Doch während der Sonic Seducer vor dem Hintergrund seines jährlich ausgerufenen “Battle Of The Bands”-Contests alle möglichen Spielarten alternativer Musik ins überquellende Postfach geschickt bekommt, haben sich bei Star-Produzent Ross Robinson (Korn, Limp Bizkit, Slipknot…) wieder einmal nur Combos gemeldet, die zwar ohne jeglichen eigenen Funken Identität musikalisch aufarbeiten, was in den letzten Jahren in Sachen Rock/ Metal angesagt war, die aber das Ergebnis ihrer Recherche eigentlich ganz patent und selbstsicher darbieten. Vex Red sind nunmehr das Paradebeispiel der zweiten (drittenü Generation von Numetal-Bands: Schick gedreßt zeigt man sich auf ersten Fotos, die Musik perfekt zur Kleidung passend: Amerikanischer als die Stars ‘n Stripes-Flagge repräsentiert man auf dem vielsagend betitelten Debüt die heimische Kultur in Wort und Ton. Korny Härte vermischt sich abwechselnd mit der Melancholie von Silverchair und den Harmonien von Incubus, zwischendurch läßt man auch eine gewisse Vorliebe für depressive Momente a la Stabbing Westward durchscheinen, und kriegt doch letztendlich alles irgendwie unter einen Hut. Mühe hat man sich durchaus auf “Start With A…” gegeben, kann aber im Endeffekt nicht über das Mittelmaß hinaus kommen.

Veröffentlicht:

findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS