Review

Artist: V. A.

Titel: Best Of Electronic Music Vol. 2

Phwoar, der Titel ist verdammt treffend! Die Liste der vertretenen Interpreten macht das deutlich: Lakaien, Wolfsheim, Oomph! Paradise Lost, Pitchfork, Moby, Faithless, Mr. Oizo, Underworld, Neuroticfish, Camouflage, S.P.O.C.K., Yazoo, VNV Nation, No Comment und Apoptygma Berzerk – was will frau mehrüGelungene Mischung von aktuellen Klassikern und Klassikern, die immer aktuell sind. Besonders gefreut hat mich, daß stilistisch ein weiter Bogen gespannt wird. Sooo elektronisch sind Paradise Lost in meinen Ohren zwar nicht, aber als Aussetzer kann man sie hier auch nicht bezeichnen. Natürlich gilt das erste Sampler-Gesetz auch hier: Je mehr Tracks man bereits hat, desto geringer der Nutzen. Als sehr nützlich erweist sich aber die Bonus CD mit Melotron, Distain!, In Strict Confidence und Cat Rapes Dog, wobei letztere den einzigen Kaufgrund für ihr eigenes Album mit “How The Country Falls” aus der Hand geben. So gesehen hat man zwei CDs und eine Bonus-CD, phwoar!

Veröffentlicht: 2000

2000 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 2000

Produkte

Reviews

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS