Review

Artist: TILES

Titel: Presents Of Minds

Lade zu, Augen zu, Warpantrieb an – oh Scheiße – ich kollidiere mit einem Antiprotonenemitterfeld! Fuck, wo bin ich denn jetzt gelandetü”Lalala, come to me, lala, I tell you what about mankind, lala…” Wus is dusüMein Verstand wird wieder klarer, erkennt die wunderbaren Achtziger mit der tollen Erfindung des Hardrocks. Eine Musikära, die charakterisiert ist durch Männer mit lockigen, halblangen Mähnen und meistens wunderschönen, glockenhellen Stimmen, welche ebenso wunderschöne Tonfolgen entlang hüpfen. Da wir das jetzt geklärt haben, nun zu den Fakten: diese Jungs aus den USA sind unverkennbar gute Handwerker mit einem ausgeprägten Hang zum technischen Frickeln. Nicht nur in den Instrumentaldarbietungen reiht sich ein Break um das andere, streitet sich in den raffiniert versetzten Rhythmussequenzen das Schlagzeug mit sich selbst und den anderen Instrumenten und schmeicheln die ü£bergänge um die – äh, wie war noch mal der SongüDie Jungs sind zweifellos gute Musiker, der Sänger ist zweifellos ein Eunuch und die Musik ist zweifellos Hard Rock – mit Keyboards, komplizierten Arrangements, entspannenden Melodien und einem Sänger, der die Lulli-Schnulli-Atmosphäre der Hooklines wunderbar ergänzt. Ab und zu wird die ganze Sache richtig angerockt, dann kommt der Eunuch – naja. Aber wer auf Eunuchen steht, dem sei dieses Werk empfohlen, denn die Musik als solche hat schon Klasse. Augen zu, Antiprotonenemitterfeld gesprengt, Lade auf – Mission erfüllt.

Veröffentlicht: 1999

1999 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 1999

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS