Review

Artist: The Boys

Titel: Punk Rock Menopause

The Boys
„Punk Rock Menopause”
(Wolverine Records/Soulfood)
Welche Punk-Band schreibt heute noch solch wunderbar fluffige Teen-Pop-Hymnen, die zwar eingängig, wegen ihrer rauen Punk-Attitüde aber dennoch nicht chartkompatibel sind? Die alten Herren aus London zeigen auf ihrem ersten Album seit 1981, selbstironisch „Punk Rock Menopause“ betitelt, dem Nachwuchs, wie Pop-Punk klingen muss. Gestern, heute und morgen. Neue musikalische Impulse werden nicht groß gesetzt, was der Freude am neuen Werk keinen Abbruch tut. Songs wie „How Hot You Are“, „Punk Rock Girl“ und „What’s The Matter With Morris” gehen sofort ins Ohr und versprechen jetzt schon, zu zeitlosen Klassikern zu werden, wie es „Brickfield Nights” und „I Don’t Care“ schon sind. Warum neue Wege gehen? The Boys verstehen ihr seit 1976 ausgeübtes musikalisches Handwerk ausgezeichnet und beweisen auch fast 40 Jahre nach ihrer Gründung, dass Pop kraftvoll und energiereich klingen kann. Die Songs auf „Punk Rock Menopause“ sind voller catchy Hooklines, voller Humor, voller Harmonien und gehen geradeaus nach vorne los, alles wie gehabt. Grandios!
Karin Hoog

Veröffentlicht: 06/2014

Hier findest du Sonic-Seducer Ausgaben aus dem Jahr 2014

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS