Review

Artist: SUIDAKRA

Titel: Lays From Afar

Mystisch eingeleitet beginnt die dritte Veröffentlichung der Hünen mit weiblicher Keyboard Gehilfin, um dann in besserer, alter Tradition mit größerem Nachdruck sowie Laune-Mach-Gesang und /-Sound loszulegen. Für die Ablieferung richtig guten Black Metals sollten sie etwas weniger auf Gitarren achten, aber auf Melodie haben Suidakra ja schon vorher Wert gelegt. Soll eben Folk Black Metal sein. Hier wurde neben einfallsreichen Gitarrenlinien und schönen Keyboardspuren sehr vielseitig gearbeitet, dennoch ist das neue Material nicht gewöhnungsbedürftig. Mich hat die CD eigentlich sehr erfreut, denn auch das Cover schaut ein bißchen einfallsreicher aus, als das des Vorgängers “Auld Lang Syne”, obwohl ein einsamer Krieger schon ganz gut zum Eindruck der Musik paßte. Auf jeden Fall gab sich diesmal Kris Verwimp (kreierte ebenfalls für Marduk Old Man’s Child…) Mühe, für Suidakra zu zeichnen.

Veröffentlicht: 1999

1999 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 1999

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS