Review

Artist: SUFFOCATION

Titel: Despise The Sun (MCD)

Kurz und schmerzlos – so kennt man Suffocation seit eh und je. Und so zeigen sie sich auch auf dem Re-Release des 1997er Klassikers “Despise The Sun”, der den drei Full Length-Alben auf Roadrunner Records in nichts nachsteht und in 16 Minuten ganze fünf Kracher herunterprügelt. Als unschlagbar erweist sich der Opener “Funeral Inception”, der nicht zuletzt durch Producer Scott Burns (u.a. Cannibal Corpse) schon 1997 zu einem Meilenstein seines Genres avancierte. Harsche Blastbeats treffen auf wirbelverkrümmende Stampfattacken und großartige Doublebass-Akzente, die seit Jahren auf den Tanzflächen waschechter Death Metal-Discos für eine Menge Frischluft sorgen. Kurz vor ihrer Auflösung zeigten Suffocation der Welt noch einmal, daß sie den New York Death Metal maßgebend prägten, daß dieser Release vier Jahre als nicht mehr erhältlich galt und immer wieder von Fans gefordert wurde, bestätigt die Ausnahmeposition der Band. Da die Aufnahmen auch fünf Jahre später in keiner Hinsicht antiquiert klingen und des weiteren mit Dave Culross (auch Incantation) einer der bewundernswertesten Drummer zu hören ist, darf/ soll/ MUSS jeder Metalhead bedenkenlos zuschlagen!

Veröffentlicht:

findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS