Review

Artist: SQUAREPUSHER

Titel: Go Plastic

Jenkinson bleibt weiterhin unberechenbar. Nach der Vorabsingle „My Red Hot Car“ (hier als Opener enthalten) befürchteten HC-Drum’nÔÇÿBass Frickler vermutlich schon seinen Abgang in den Pop-Mainstream, und dann legt Jenkinson mit „Go Plastic“ ein Album nach, was dermaßen weit draußen ist, daß alle Befürchtungen bezüglich Anbiederung an den Massengeschmack auf einmal vollkommen absurd erscheinen. Die Jazz-Ambitionen wurden diesmal weit zurückgenommen, um sich einem reduzierteren Klangbild widmen zu können. Pfeifen, Biepen, Hupen, Knacken und minimale Melodielinien, alles zusammengehalten von einem wahnwitzigen Drum’nÔÇÖBass-ü£berbau, der immer just an jenen Punkten gebrochen wird, wo niemand damit rechnet. Knochensplitternd!

Veröffentlicht:

findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr

Produkte

Reviews

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS