Review

Artist: SODOM

Titel: Code Red

Tja, so wie es scheint hat Onkel Tom seine Trinkhörner fürs erste beiseite gestellt, um sich durch eine wahre Thrash-Orgie einen klaren Kopf zu moshen. “Code Red”, das 9. Studioalbum des Gelsenkirchener Gerstensaftfanatikers, nennt sich das neue Allzweck-Wundermittel. Im Gegensatz zu vielen Metal Bands der 80er Jahre, die mit der Zeit doch nicht mehr so laut sind, wie früher (außer Napalm Death, denn die werden noch im Altenheim für ordentlich Randale sorgen), sind Sodom auch nach zwanzig Jahren kein bißchen leiser geworden, und “Code Red” steht meiner Meinung nach den alten Klassikern wie “Agent Orange” und “Persecution Mania” in nichts nach. Dieses Gefühl verbreitet auch das Cover, das wie eine Mischung aus “The Saw Is The Law”, “Agent Orange” und “Persecution Mania” aussieht. Sodom bürgen für qualitativ hochwertigen Krach, und “Code Red” zählt zu den stärksten Sodom Platten überhaupt. Da sag noch mal einer, Trinken sei schlecht für die Gesundheit! Prost.

Veröffentlicht: 1999

1999 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 1999

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS