Review

Artist: SILENCE GIFT

Titel: But The Silence Still Remains

Von 1989-1999 haben Silence Gift zwei Maxis und zwei Alben veröffentlicht, von denen sich einige Stücke hier wiederfinden: Album “Bju-Ty” (’94) mit fünf Tracks, Album “The Astral Sleep” (’95) mit fünf Songs, und eben auch fünf neue Stücke. Die Wieder- bzw. Neuveröffentlichung macht aber Sinn, da Silence Gifts träumerische (Synthie-)Pop Musik nicht die Bedeutung erlangte, die sie in meinen Augen verdient. Gesang, Musik und Stimmung liegen irgendwo in der Mitte zwischen Wolfsheim und And Also The Trees, wobei man bei letzteren das letzte Album außen vor lassen muß. Wenn man Sänger Florian V. Schäfer auch hier und da anhört, daß Englisch nicht seine Muttersprache ist, so ist er doch in der Lage, Hörerinnen und Hörer mit seiner dunklen, warmen Stimme in seinen Bann zu ziehen. Die melancholischen Lieder im Mid- bis Lowtempo sind zeitlos schön, so daß dem großen Erfolg eigentlich nichts mehr im Wege steht.

Veröffentlicht: 1999

1999 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 1999

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS