Review

Artist: SCREAM SILENCE

Titel: To Die For

Klassisch, klassisch. Dieses Debüt (ü zeugt weder von Schwäche noch von Unsicherheit. Ich spreche hier nicht von irgendeinem Mittelding, einem Bastard, oder gar Schlimmerem – nein, astreiner Dark/Gothic Metal. Mit Keyboard, kräftigem Männergesang und relativ hymnenhaften Melodien. Genau richtig für Herbstabende, Menschen, die gern ein Buch lesen, nachdenklich sind und sich von Musik treiben lassen. Dies ist keine Dahinplätscher-LP, sondern vielmehr ein pulsierendes Stück Fleisch und Emotion, mitten aus dem Herzen. Auf jeden Fall Hitlisten/ und tanztauglich. Schade, schade, daß ich gerade keine Fotos der Bandmitglieder da habe, denn ich würde tippen, daß auch diese Band den gleichen Weg geht, den HIM, The 69 Eyes und nicht zuletzt Type O Negative wählten. Wenn der Sänger nicht der letzte Verlierer ist, können sie sich sicher bald einer großen weiblichen Hörerschaft erfreuen.

Veröffentlicht: 1999

1999 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 1999

Produkte

Reviews

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS