Review

Artist: RECOIL

Titel: Liquid

Am 6. März wird das neue Werk von Alan Wilder’s Projekt Recoil in den Regalen stehen, & damit wird die Welt um ein kompliziertes Album bereichert sein. Konzeptalben sind zumeist nicht die eingängigsten, & Liquid” macht als Konzeptalbum über die Relation Leben – Flüssigkeiten keine Ausnahme. Zum Zweck unserer Irritation holte Wilder sich Gäste wie z. B. Diamanda Galü­s, die Spoken-Word-Artistin Nicole Blackman, das Golden Jubilee Quartet & einige andere ins Studio. Der Eindruck, daß sie alle intensiv gearbeitet haben, drängt sich auf, Resultat der Anstrengungen ist eine Art Hörspiel mit Rap-, Soul- & Scratcheinlagen, dunkler Atmosphäre. Das klingt in etwa, wie David Lynch-Filme aussehen. Da keinen Sinn macht, jemandem Lynch-Filmszenen zu zeigen: “So.”, verzichte ich auf Anspieltips. Das bedeutet natürlich auch, daß sinnlos ist, zum Plattenhändler zu laufen & reinzuhören, es sei denn, du hast Zeit & Lust, dir dort “Liquid” mehrmals anzuhören. “Liquid” ist eins der Alben, die den Hörer herausfordern: “He, hier muß doch irgendwo ‘n Zugang sein!” Nein, einfach ist das nicht. Aber ziemlich spannend.

Veröffentlicht: 2000

2000 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 2000

Produkte

Reviews

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS