Review

Artist: PRO-PAIN

Titel: Round 6

Fans, die nach 1996 allmählich an Pro-Pain zu zweifeln begannen, können aufatmen, denn der amerikanische Metalcore-Vierer macht mit Round 6″ einen spannenden Brückenschlag zwischen seinen Wurzeln und den späteren Veröffentlichungen, an die man vereinzelt in einigen Gesangspassagen (“Substance”) erinnert wird. Mit dem direkten, trockenen Sound erscheinen die 13 Songs noch druckvoller, und auch wenn Pro-Pain definitiv keine innovativen Arrangements schreiben, so haben ihre Songs einfach Klasse, nicht zuletzt wegen der guten Kombination punkinspirierter Melodien mit dem schwermetallischen Sound. Pro-Pain zeigen auf “Round 6” ihre Qualitäten als Maschine, bei der jedes Rädchen ins andere greift und dem Hörer keine Pause gegönnt wird, aber wer will das schon bei Pro-Pain. Aber eine echte ü£berraschung gibt es noch: Bei “Take It Personal” höre ich Bläser im Chorus – haben Gary Meskil und Co. ihre Liebe zu Ska entdecktüCooool!

Veröffentlicht: 2000

2000 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 2000

Produkte

Reviews

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS