Review

Artist: O.S.T.

Titel: Mission: Impossible 2

Wenn Metallica, Limp Bizkit, Tori Amos und Hans Zimmer auf einer CD aufeinandertreffen, handelt es sich bei dieser mit großer Wahrscheinlichkeit um einen Soundtrack zu einem angesagten Ami-Blockbuster. Tja, und “M.I.2” paßt da irgendwie voll ins Raster: zwei Megaseller steuern exklusive Tracks bei, mit denen geschickt auf den Sammlerwahn gezielt wird (Limp Bizkit – “Take A Look Around”, Metallica – “I Disappear”), danach kommt mit Rob Zombie, Chris Cornell, den Foo Fighters (die zusammen mit Brian May von Queen Pink Floyds “Have A Cigar” gecovert haben), Godsmack, den Butthole Surfer und den (Ex-Sneaker) Pimps erstmal die zweite Liga ins Spiel, der Rest gehört den “featured Artists”, denen dann am Ende des Albums ein kostenloses Forum geboten wird, immerhin sind die Produktionskosten des Soundtracks ja durch die Tracks von Limp Bizkit und Metallica schon so gut wie wieder eingespielt. Erwähnung finden sollte hier Kid Rock’s Haus-DJ Uncle Kracker, der von Kid produziert wurde, leider aber auch fast identisch klingt, so daß man bis jetzt noch nicht unbedingt von einem interssanten Newcomer sprechen kann. Trotzdem erfüllt “M.I.2” für den Moment durchaus seinen Zweck und wird diesen Sommer bestimmt einige Male seinen weg in den CD-Player finden. Ob das Ding im Winter auch noch einer rauskramt, ist allerdings ‘ne andere Sache.

Veröffentlicht: 2000

2000 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 2000

Produkte

Reviews

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS