Review

Artist: NICK CAVE

Titel: The Secret Life Of The Love Song

Nach der längst überfälligen Veröffentlichung des Semi-Spoken Word-Albums “And The Ass Saw The Angel” hier nun das Nachfolgewerk des dunklen Australia-Romantikers Cave, der, wie mancher weiß, nicht nur gute Songs schreibt, sondern im letzten Jahr über eben jene ebenso gut referierte (wir berichteten). Mit “The Secret Life Of The Love Song” sind nun mit dem Untertitel “Readings & Music By Nick Cave” Auszüge des letzten Sprach-Programms mit punktueller Hilfe einiger Bad Seeds Members erhältlich. Auf rund 48 Minuten des ersten Teils erzählt Cave über das Wesen des Liebesliedes an sich, über seine Entstehung, Gefahren und Freuden. Als lebhafte Anschauungsobjekte werden die Songs “West Country Girl”, “People Ain’t No Good”, “Sad Waters”, “Far From Me” sowie das neue Stück “Love Letter” in abgespeckten und sehr persönlichen Versionen zum besten gegeben. Kleine amüsante Anekdoten wechseln sich hierbei mit ernsthaften bis tragischen Erzählungen aus dem Leben des Exzentrikers ab und zeigen Nick Cave von einer gänzlich unbekannten Seite. Der zweite Teil des Albums enthält mit “The Flesh Made Word” eine circa 17minütige Abhandlung in cave-typischer, religiöser Art.

Veröffentlicht: 2000

2000 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 2000

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS