Review

Artist: MICHAEL HUTCHENCE

Titel: Michael Hutchence"

Am 22.11.1997 fand mit Michael Hutchence einer der wichtigsten und aufregendsten Rockmusiker der 80er Jahre durch eigene Hand ein tragisches Ende. Mit der gleichnamig betitelten Songsammlung wird nun mehr als zwei Jahre nach dem Ableben des INXS-Frontmanns posthum unveröffentlichtes Material des australischen Rockers als musikalisches Vermächtnis released, das nach seinem Tode von den langjährigen Weggefährten Danny Saber (Rolling Stones, Marilyn Manson, U2…) und Andy Gill (Gang Of Four, Red Hot Chili Peppers) vollendet wurde. Wie man es auch zu Lebzeiten Hutchence’ gewohnt war, steht auch auf seinem letzten Werk wieder die persönliche und fast schon schmerzhaft verletzliche Seite des exzessiven Lebemannes wieder durch Lyrics im Vordergrund, die nicht nur Bob Geldorf und Paula Yates zum Nachdenken bringen werden (“A Straight Line”). Wie auch in vergangenen INXS-Tagen reicht die Songpalette von typischen funky Rocknummern (“Get On The Inside”, “Let Me Show You”, “She Flirts For England”) bis zu moderneren Soundspielereien (“Slide Away” mit Gastauftritt von U2’s Bono) und souligen, zerbrechlichen Balladen (“Possibilities”, “Flesh And Blood”), für die man die vor Jahren aufgelöste Aussi-Truppe immer geliebt hat. Ein besseres Denkmal hätte sich Michael Hutchence mit diesem Album nicht setzen können und ewig wird die Textzeile “I just want to slide away and come alive again” in den Herzen seiner Fans nachhallen.

Veröffentlicht: 2000

2000 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 2000

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS