Review

Artist: KLINIK

Titel: End Of The Line (4CD-Box)

Ohne Umschweife: Pflichtkauf! In einer Zeit, in der die elektronische Musiklandschaft eher von stumpfen Synthie-Pop Gedudel und fürchterlich anbiederndem Weiberelectro dominiert wird, ist ein Release wie eben jener der “End Of The Line” Box der belgischen Elektroniklegende The Klinik Labsal für die offenen Wunden. Auf vier CDs und ganz in Tradition der anno 1990 veröffentlichten ersten Klinik Box, die heutzutage ein gesuchtes Sammlerstück ist, ziehen Dirk Ivens und Marc Verhaeghen ein letztes Resümee ihrer Arbeit. Klinik-Klassiker wie das unvergleichliche “Walking With Shadows”, das perkussive “Someone Somewhere” oder der wohl größte klinische Clubhit “Black Leather” finden sich genauso wieder, wie Aufnahmen und Outtakes aus der Zeit, in der Marc Verhaeghen solo oder mit anderen Musikern an Klinik weitergearbeitet hat. Zudem gibt es einen superben Livemitschnitt aus gemeinsamen Tagen, dessen Setlist sich fast wie ein All Time Best Of der Electrogeschichte liest. Abgerundet wird die “End Of The Line” Box durch die Remix-CD, die unter anderem Neuaufnahmen alter Hits wie “Moving Hands” durch Goa-Guru Tim Schuldt, “Sleepwalking” durch Suicide Commando oder “Obsession” by Mr. Ivens himself enthält. Holt euch diese Box und nehmt Anteil an einem Stück großer Geschichte der elektronischen Musik!

Veröffentlicht:

findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr

Produkte

Reviews

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS