Review

Artist: JOHANN SEBASTIAN BACH

Titel: Harpsichord Concertos II

Ein bis drei Cembali und drei Violinen sind die Stimmen, die die Cembalo-Konzerte bestreiten. Eine Vorliebe für die Klangfarbe eben dieser Instrumente ist essentiell für den Genuß der Kompositionen. Daß gerade das Orchester-Werk Bachs zu großen Teilen nicht mehr in Original-Manuskripten erhalten ist, erfahren wißbegierige Laien aus dem dreisprachigen Booklet, das die Informationen im angemessenen Umfang aufbereitet. Die Dreisprachigkeit ist dabei weniger Service, als vielmehr Zeuge mindestens europaweiter Absatzstrategien, aber das soll und kann der Musik nichts anhaben. Diese wirkt überaus entspannend und bei aller Bewegung wohltuend unhektisch. Während beim Klavier Saiten angeschlagen werden, deren Schwingung einige Zeit in Anspruch nimmt, werden beim Cembalo Metallplättchen beschlagen, wobei ein Klang entsteht, der nicht übermäßig lange im Raum verweilt. Deshalb erfolgen viele kleine Schläge, die in ihrer Summe an einen Schauer in Sonne glitzernder Eiskristalle denken lassen. Erhabene Musik, die die Momente des Vernehmens adelt.

Veröffentlicht: 2000

2000 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 2000

Produkte

Reviews

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS