Review

Artist: GOD DETHRONED

Titel: Bloody Blasphemy

Zwei Jahre ist es her, daß die Holländer mit “The Grand Grimoire” ihre letzte gefeierte Scheibe den Fans zum Fraße vorgeworfen haben. Zwei Jahre sind eigentlich nicht so lange, doch bei God Dethroned kommt es einem vor, wie eine halbe Ewigkeit. Nun gibt es endlich mit “Bloody Blasphemy” wieder Kanonenfutter für radiopop-entzündete Ohren. Auf dem letzten Dynamo konnte man ja bereits einige Songs des neuen Albums zum besten geben, doch was Henri Sattler und seine Bande hier abliefern, übertrifft noch die kühnsten Erwartungen. Erbarmungslos knallen die Doublebasses, die Gitarren sägen und fräsen sich ohne Gnade in einem Höllentempo durch die Songs und über allem thront die unnachahmliche Keif-Stimme von sweet little Henri. Textlich geht es wieder in die altbekannte Richtung (der Titelsong handelt von einem Nekrophilen, der die Leiche Jesu vom Kreuz stiehlt und sie ißt…). Insgesamt gesehen ist das neue Material von God Dethroned alles andere als Blasphemie!

Veröffentlicht: 1999

1999 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 1999

Produkte

Reviews

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS