Review

Artist: GIACOMO CARISSIMI

Titel: Ten Motets

Mal eben dreihundert Jahre zurück führt uns diese Sammlung von zehn Motetten des von 1605 bis 1674 lebenden Komponisten Gaicomo Carissimi. Abgeleitet aus dem Französischen „le mot“ = „das Wort“ ist die Motette ein geistlicher, meist vier- bis sechsstimmiger Chorgesang und gehört nach der Messe und neben seinem weltlichen Gegenstück, dem Madrigal, zu den ältesten Gattungen der Vokalpolyphonie. Zum Großteil sind es hier Männerstimmen, die virtuos arrangiert wurden und in lateinischer Sprache in erster Linie Bibelinhalte vertonen. Im Booklet mitgeliefert sind ü£bersetzungen ins Englische. Der aufgezeichnete Vortrag stammt vom Consortium Carissimi, das sich der Wiederbelebung des römischen Frühbarocks verschrieben hat und bemüht ist, auch die Begleitung nach bestem Wissen und Gewissen zu rekonstruieren, zumeist Streicher und Cembalo. Der Gedanke, derartige Musik könne ausschließlich in geweihten Räumen wirken, täuscht. Vielmehr geht von ihr eine einnehmende Wärme aus, in der man sich die Umwelt vergessend vollends verlieren kann.

Veröffentlicht:

findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS