Review

Artist: FOYER DES ARTS

Titel: K?Ânnten Bienen fliegen

Für viele wahrscheinlich so nötig wie eine Magensonde, für einen verschwindend geringen Teil der Bevölkerung jedoch seit Jahr(zehnt)en in roten Blockbuchstaben auf dem Wunschzettel: Eine Best Of der avantgardistischen Pre-NDW-Könige um Wunderkind Max Goldt und seine bessere Hälfte, Gerd Pasemann. War es durchaus legitim, das ’89er Livealbum “Was ist superü als Quasi-Best Of zu betrachten, so wird nun auf “Könnten Bienen fliegen” ein repräsentativer Querschnitt durch das Schaffen einer der Wegbereiter der Neuen Deutschen Welle mit größtenteils gesuchten Studioversionen gegeben. Von dem wohl bekanntesten Stück überhaupt, “Wissenswertes über Erlangen” (1982), wird der reich verzierte Bogen über Songs des Debut-Albums “Von Bullerbü nach Babylon” (“Komm in den Garten”, “Hubschraubereinsatz” in Live-Version) und die Folgewerke “Ein Kuß in der Irrtumstaverne” (“Könnten Bienen fliegen”, “Schleichwege zum Christentum”…), “Die Unfähigkeit zu Frühstücken” (“Schimmliges Brot”, “Ein Elvis-Imitator auf dem Wege zu sich selbst”…) und dem letzten Werk “Die Menschen” (“Dein Kuss war Heimatkunde”, “Ratschlag eines reformierten Herrn”…) gespannt und zurückgeblickt auf die Anfänge einer sich entwickelnden Musikszene, die wieder Mut zu deutschen Texten fand und die mit zunehmendem öffentlichen Interesse vonPeter Schilling ausgebeutet und schließlich auch vernichtet wurde. Essentiell! talent- und skrupellosen Kohlemachern und One Hit Wonders wie Hubert Kah, Markus, Frl. Menke oder

Veröffentlicht: 2000

2000 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 2000

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS