Review

Artist: Finsterforst

Titel: Mach dich frei

Finsterforst
„Mach dich frei“
(Napalm/Universal)
Auf dem neuen Album holt das beachtlich geschmackvolle Septett um Sänger Oliver tatsächlich noch weiter aus als je zuvor! „Mach dich frei“ enthält acht monumental erstrahlende Riesenlieder, die im gesamtem Metal-Kosmos definitiv als einzigartig zu titulieren sind. Als die Schwarzwälder Finsterförster Ende 2012 mit „Rastlos“ ihr bislang umfangreichstes und komplexestes Werk auf den Markt brachten, zeigten die Pagan Folk Metal-Ausnahmemusikanten damit eine gleichfalls tiefe wie scheinbar grenzenlose Reife auf. Jedoch war den Liebhabern der Formation dabei auch klar, dass „Rastlos“ trotz vielfacher Höhenflüge noch lange nicht den Zenit der baumromantischen Band offenbart. Und die Insider sollten Recht behalten. Denn brillant inszenierte Kunstwerke wie die beinahe zehnminütige Überhymne „Mann gegen Mensch“ glorifizieren den urtypischen Stil der naturnahen Spiritualisten mit überwältigender epischer Noblesse und umwerfend cineastischer Größe. Atmosphärisch vorgegangen wird durchgehend mit inbrünstigter Liebe zur eigenen Schöpfung, was auf „Mach dich frei“ verführerisch feine Stimmungen mit sich bringt.
Markus Eck

Veröffentlicht: 02/2015

Hier findest du Sonic-Seducer Ausgaben aus dem Jahr 2015

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS