Review

Artist: FIELDS OF THE NEPHILIM

Titel: One More Nightmare

Für einige Aufruhr sorgte in der letzten Zeit Mr. Goth Himself, FOTN Mastermind Carl Mc Coy. Immer wieder wechselnde Bandnamen, Veröffentlichungspläne und -daten trugen nicht gerade zur besseren Durchschaubarkeit des mehlbestäubten Gruft-Barden und seiner Leute bei. Doch jetzt ist die erste Anspannung vorläufig vorbei, steht doch mit der neuen Single der erste langerwartete Appetizer auf das kommende Langspielalbum in den Läden. Doch Vorsicht: Neue Single heißt im Falle von Kalle nicht gleich neuer Song, vermutet man hinter “One More Nightmare” doch brandneues Material der Fields. Vielmehr handelt es sich jedoch um ein Remake des ’85er Stückes “Trees Come Down” (vergleiche erste Zeile des Liedes) von der “Burning The Fields”-EP aus gleichem Erscheinungsjahr, welches im Stile des letzten The Nefilim Werkes mit modernem Drumming, metallischeren und dynamischeren Gitarren sowie äußerst geheimnisvollen Vocals des Meisters angereichert und zeitgemäß tanzflächentauglich ins Jahr 2000 gerettet wurde und insgesamt ziemlich stark an den The Saints Of Eden Remix des “Zoon”-Tracks “Xodus” auf der “Penetration”-Maxi erinnert. Als zweites Stück findet sich ebenfalls ein in ähnlicher Manier behandeltes Remake, diesmal von dem Song “Darkcell”, gleichfalls zu finden auf genannter EP. Auch wenn man sich als erstes Lebenszeichen neues Material gewünscht hätte: Mc Coy war schon immer merkwürdig und seine Wege mit Sicherheit nicht immer leicht nachvollziehbar. Nichts desto trotz liefert man aber mit “One More Nightmare” nach fast 10 Jahren Pause ein innovatives, hervorragendes und vor allem spannendes Stück Musik ab.

Veröffentlicht:

findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr

Produkte

Reviews

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS