Review

Artist: ECLIPSE

Titel: Dorsacharms Venomous Colours (EP)

Na also, skandinavische Bands scheinen doch nicht das Monopol auf guten, anspruchsvollen Black Metal gepachtet zu haben. Eclipse kommen aus Polen und machen ihre Sache verdammt gut. Die Produktion hat man selbst in die Hand genommen und das Ergebnis dröhnt satt und präzise aus den Boxen. Die überlangen Songs sind gut arrangiert, sehr episch (vor allem durch die Keyboards) und mit netten Ideen gespickt. So erschallt in “Introduction To The Hymns” ein Chor und in “Shadowland” tauchen auf einmal sehr melodiöse (und originelle!) Giarren-Linien auf, die zudem von einem Klavier ergänzt werden. Schade nur, daß nach drei Songs der Spuk schon vorbei ist. Die beiden Instrumental “The Wolfs Resin” und “Epilogue (Requiem)” am Ende der Scheibe sind eher überflüssig. Sollten es Eclipse aber schaffen, das Niveau der ersten drei Songs auf einem (demnächst erscheinendenü vollständigen Longplayer zu halten, steht hier ein echtes Highlight bevor.

Veröffentlicht: 2000

2000 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 2000

Produkte

Reviews

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS