Review

Artist: DIE SONNE SATANS

Titel: Archive Compendium

Für Freaks und Eingeweihte: Paolo Beltrane hat zehn Tracks zusammengestellt, die er mit seinem Soloprojekt von 1992 bis 1995 eingespielt hat, weil sie bislang nur auf kaum mehr erhältichen Tapes enthalten waren. Claudio Dondo von Runes Order hat ihn unterstützt. Bei dieser Gelegenheit hat Paolo seine Dark Ambient Tracks gleich remastered und reworked. Für alle anderen: Keine Ahnung, wer Palolo Beltrane ist oder was man unter Dark Ambient zu verstehen hat. Hier ein Versuch der Beschreibung: Auf den ersten sechs Stücken gibt es exakt 0,00 Beats pro Minute. Stattdessen wird beispielsweise ein monotones Grundbrummen über ungefähr sechs Minuten ausgewalzt und nur hier und da von Klängen besucht, die sich wie Glockenschläge anhören, die man bis in alle Ewigkeit gedehnt hat. So ungefähr stellt man sich als Science Fiction geschädigter das Geräusch riesiger durch das Weltraum bleiernder Raumschiffe vor (geschädigt, weil es mit den Geräuschen im All ja so gewisse Tücken gibt). Spielt man die sehr langen Tracks im Suchlaufmodus ab, erkeannt man, wie konsequent die Monotonie ist und wie langsam die ansonsten kaum wahrzunehmenden ü¤nderungen des Klangs vorgenommen werden. Wenn Beats kommen, dann kommen sie eigentlich nicht als Beat, sondern als eine andere Variante der Monotonie. Erstaunliches Fazit: Absolut entspannend und spannend zugleich, da nicht nur Brummen ausgewalzt wird, sondern auch vielschichtige Klanggemische. In der Gesamtheit ist das „Archive Compendium“ absolut hypnotisch. Ich muß unbedingt mal einen Freak ausfindig machen…

Veröffentlicht: 1999

1999 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 1999

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS