Review

Artist: DEICIDE

Titel: Insineratehymn

Jawoll, good ol’ Höllensocke Glen Benton und sein infernalischer Sturmtrupp Deicide ist wieder da. Natürlich gibt es auf “Insineratehymn” nichts weltbewegend Neues zu bestaunen – der allseits bekannte straighte Death Metal mit simplen Riffs und gewohnt hübschen Lyrics (ich sach nur “Bible Basher” und “Forever Hate You”). Nur schade, daß das alles in früheren Jahren zwingender klang. Irgendwie fehlt so ein wenig der letzte Funke, der das Feuer zur Höllenglut machen würde. Nicht, daß sich der gute Glen demnächst einen Teddybären auf die Stirn brennen läßt. Gott, ähh, Teufel bewahre! So bleiben unterm Strich lediglich zwei wirklich gute Songs: “Apocalyptic Fear” und “Refusal Of Penance”, die dummerweise auch noch am Ende des Albums sind. Tja, da hilft auch die schön heftige Produktion nicht mehr.

Veröffentlicht: 2000

2000 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 2000

Produkte

Reviews

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS