Review

Artist: DEAD KENNEDYS

Titel: Munity On The Bay

Nachdem Jello Biafra jüngst vom Kalifornischen Bundesgericht die Rechte am Backkatalog seiner ehemaligen Band an die restlichen drei Dead Kennedys verloren hat, gehen diese nun in die Großoffensive und hauen die ganzen alten Alben digital remastered wieder raus. Ein hoher Stapel also, in dem “Munity On The Bay” zweifelsohne die Perle ist. Mit knapp fünfzehnjähriger Verspätung legen die Kennedys mit diesem über fünfzigminütigem Zusammenschnitt von Konzerten aus der Zeit von ’82-’86 das längst überfällige Livealbum der Bay Area-Punklegende nach, und in Anbetracht des Fortschritts, den die digitale Soundbearbeitung von damals bis heute gemacht hat, hat sich das Warten durchaus gelohnt. “Munity…” klingt dank Remastering so frisch wie gestern aufgenommen, ohne dabei die rauhe Energie missen zu lassen, die man von zahlreichen schraddeligen Kennedys-Bootlegs kennt und schätzt. Die Tracklist hangelt sich von einem Highlight zum nächsten, “Holiday In Cambodia”, “California über alles”, “MTV – Get Off The Air”, “Too Drunk To Fuck”, alle sind sie drauf, 13 Stück plus Intro. Mit “Munity On The Bay” habe Ray, D.H. und Klaus sich selbst wahrlich ein Denkmal gesetzt, das für aus dem Iro-Alter rausgewachsene Fan “von damals” genausoviel bietet wie für den immer noch zahlreichen Punknachwuchs, der endlich mal hören will, wie die Band klingt, deren Logo nun schon seit einem Monat auf der Schultasche prangt. Auch wenn “Give Me Convenience Or Give Me Death” im Zuge der Wiederveröffentlichungen ebenfalls mit remastertem Sound wiedererschienen ist, hat “Munity…” trotz allem das Zeug, daß man behaupten kann: wer nur ein einziges Dead Kennedys-Album besitzt, sollte dieses haben.

Veröffentlicht:

findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS