Review

Artist: DEAD HOLLYWOOD STARS

Titel: Junctions

Wenn sich drei musikalische Querdenker wie John Sellekaers (Xingu Hill) , C-Drik Fremont und Herve Thomas (beide u.a. in Ambre und Ammo involviert) zu einen gemeinsamen Projekt zusammenfinden, darf getrost davon ausgegangen werden, daß die dabei entstehende Mischung ihre bizarren Momente hat. Und von denen gibt es dann in der Tat mehr als genug auf “Junctions” – wer sich Pop, Electronica, Mambo, Ambient, Country, Jazz Noir, Electro und noch vieles mehr bislang bestenfalls als Crashcourse Collagen aus dem Hause Zorn vorstellen konnte, sei eingeladen auf “Junctions” das zwar weniger komatöse, aber längst nicht weniger verwegene elektronische Gegenstück zu erkunden. Wer sich beeilt, kann übrigens vielleicht noch ein Exemplar der auf 500 Stück limitierten Edition ergattern, der eine zweite CD mit dem mittlerweile vergriffenen ersten Album “Gone West” beiliegt.

Veröffentlicht:

findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS