Review

Artist: CRADLE OF FILTH

Titel: Babalon A.D. (So Glad For The Madness) (Maxi-DVD)

Hach, so ein Majordeal, da kann man sich nach Herzenslust perfektionistisch austoben, den Regisseur WIZ bemühen (Manson, Oasis) und sich in einem Jesuitenkloster ein paar Tage vergnüglich einschließen. Daß die Brüder allerdings wußten, was dort vor sich geht, bezweifle ich. Das ungekürzte Video zu “Babalon A.D.”- und damit auch der einzig lohnenswerte Teil der DVD Single – zeigt die cradlesche Umsetzung der “120 Tage von Sodom” beruhend auf einem Manuskript des Marquis de Sades, dessen filmische Adaption Pasolinis 1975 eine Welle der Empörung hervorrief und ihn ein paar Tage nach Erscheinen unter mysteriösen Umständen gar das Leben kostete. Dies wird den Herren Filth & Co hier in Nadelstreifenanzügen wohl erspart bleiben, zumal sich das Video derzeit sogar Viva+-tauglich zeigt. Die Zeiten ändern sich, die wenn auch hier nur assoziative Brutalität bleibt. Weiterhin finden sich ein knapp zweiminütiges Snippet zu “Serpent Tongue”, unterlegt mit einer kurzen bildhaften Darstellung des Plots zu “Damnation And A Day”, entbehrliche Postcards, entbehrliche Merchandising Infos sowie eine kurze wie kurzweilige Biographie mit Erläuterungen zu Sinn und Unsinn der Videostory. Bedenklich nur, daß im letzten Satz angekündigt wird: Das war nur der Anfang. Wer über den 90. Tag der 120 hinauskommt ÔÇô dem möchte ich wirklich nicht bei fehlendem Tageslicht begegnen.

Veröffentlicht:

findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr

Produkte

Reviews

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS