Review

Artist: COH

Titel: Mask Of Birth

Ursprünglich erschien “Mask Of Birth” 1999 als Longplayer auf dem Berliner Raster/Noton Label, nun hat sich Mego die Mühe gemacht, diesen vergriffenen Leckerbissen, um zwei bislang unveröffentlichte Bonustracks erweitert, auf CD wiederzuveröffentlichen. COH präsentiert hier klassischen Click’n Cut Sound – lange vor dessen Evolution zu Click House. Dennoch haben die klar und streng strukturierten Tracks allesamt Groove und werden meist durch stecknadelartige Beats vorangetrieben, so daß aus der Eigenbeschreibung “New Disco For The New Human” auf dem Cover keine Ironie herausgelesen werden muß. Der Grundstein für das, was COH später gemeinsam mit Coil unter dem Titel “Love Uncut” produzierte, wurde auf “Mask Of Birth” gelegt (man vergleiche beispielsweise nur “Boog” mit “FFFetish”) – und dies sollte als Empfehlung doch allemal reichen, oderü

Veröffentlicht:

findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr

Produkte

Reviews

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS