Review

Artist: CINEMA STRANGE

Titel: The Astonished Eyes Of Evening

Um es kurz zu machen: “The Astonished Eyes Of Evening” ist eindeutig das bisherige Top Goth-Album des Jahres, und auch in Retrospektive fällt es mir schwer, Alben zu nennen, die mich ähnlich begeistern konnten wie dieses. Nach dem sensationellen Erfolg ihres Debüts in ganz Europa zeigen die Ribiat Brüder und Mister Luc Lanthier der Konkurrenz und vor allem den ewigen Neidern und Lästermäulern, was eine Harke ist. Das Album birgt zehn absolut stimmige Kompositionen, die vor allem in dem hymnischen “Catacomb Kittens”, dem rhythmisch-vertrackten “Speak. Marauder!” sowie dem ausklingenden Opus “The Red And Silver Fantastique And The Libretto Of The Insipid Minstrel” ihre absoluten Spitzen erreichen. Nie klangen Cinema Strange ausgereifter, verschachtelter und verspielter. Im Vergleich zum alten Material klingen die Gitarren und Baßlinien sauberer, einfach harmonischer und auch Frontmann Lucas variiert seinen Gesang viel mehr. Abgerundet durch ein wunderschönes Coverartwork ist “The Astonished Eyes Of Evening” somit das absolute Highlight des noch jungen Jahres 2002. Kaufen oder sich schwarz ärgern…

Veröffentlicht:

findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr

Produkte

Reviews

No results found.

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS