Review

Artist: ASSEMBLAGE 23

Titel: Defiance

Nachdem bei VNV Nation jüngst die Ideen für zündenden Club-Stuff knapp wurden, Apop den kommerziellen Dancefloor für sich entdeckt hat und sich Covenant einer nötigen Weiterentwicklung gebeugt haben, ist Tom Shear alias Assemblage 23 das letzte Futurepop-Original, welches unbeeindruckt die himmelblaue Fahne hochhält und nahtlos da weitermacht, wo er mit “Failure” halt gemacht hat. Das darf er auch, denn mit “Defiance” schickt er, obgleich der vielen Parallelen zum Vorgänger, ein weiter ausgereiftes Werk über den gar nicht so schmalen Grat zwischen gängigem Electro, Pop und Trance in die Tanztempel, Wohnzimmer und vielleicht auch Charts. Verdient hätte er es auf jeden Fall, denn auf die richtige Zusammensetzung kommt es an und hier hat Tom die Nase vorn. Ohne auf übertriebenen Bombast zu setzen, schüttelt er lockere Melodien aus dem ü¤rmel, die sich nach zweimaligem Hören mitpfeifen lassen, aber nicht widerlich klebrig sind, und plaziert geschickt zwischen mehreren designierten Tanzflächenfüllern auch die ein oder andere mitreißende Ballade. Alle Register sind gezogen, jedes Detail genau durchdacht und so verschmelzen die zehn Tracks zu einem schlüssigen, sehr kurzweiligen und abwechslungsreichen Ganzen. Die Freude wird groß sein.

Veröffentlicht:

findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr

Produkte

Reviews

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS