Review

Artist: ADORNED BROOD

Titel: Asgard

Die bereits dritte Veröffentlichung dieses deutschen Quintetts ließ einige Zeit schmerzlich auf sich warten. So startet man auf neuem Label noch einmal durch. “Teutonic War Metal” definiert man seinen Stil schon seit Beginn und so klingt “Asgard” auch. Wie schon die beiden Vorgängerscheiben bietet auch dieses Album leidenschaftlich-kraftvollen Folk-Pagan-Metal der stark naturverbundenen Art. Mit forciertem Flöteneinsatz sowie herzzerreißenden Akustikgitarren kann man enorm punkten. Diese reizvollen Bestandteile, welche des öfteren von hallenden Chören und dem mittlerweile charakteristischen, abwechslungsreichen Klargesang, der dem schwarzmetallischen Keifen immer wieder untergemischt wurde, angenehm kontrastiert werden, haben mich auch diesmal wieder überzeugen können. Mich begeistern die musizierenden Krieger von Adorned Brood nicht zuletzt auch wieder durch die runde Mischung der mit vielerlei traditionellen Metal-Elementen und einer wundervollen Frauenstimme versehenen Musik. Die Band, die ihrem Stil in bewundernswerter Weise schon seit 1994 treu ist, hat sich hörbar große Mühe mit ihrem aktuellen Album gegeben. Natürlich ist es letztendlich eine Geschmacksfrage, aber für mich sind Adorned Brood neben Menhir die beste, weil überzeugendste, deutsche Formation in dieser Richtung.

Veröffentlicht: 2000

2000 findest du Hier finest Sonic-Secucer Ausgaben aus dem Jahr 2000

Produkte

Reviews

NEWS     NEWS     NEWS     NEWS     NEWS

NEWS     NEWS     NEWS