Sonic Seducer 12-2023 / 01-2024 Lord Of The Lost Weapons of Mass Seduction The Cure Wish Cover CD

Sonic Seducer 12/2023 – 01/2024 Lord Of The Lost + The Cure -Cover-CD (3 St. Spielzeit!): Rammstein + Till Lindemann + Tarja + Saltatio Mortis + Skinny Puppy + Oomph! vs Unzucht + Placebo + Evanescence + Four Imaginary Boys

Sonic Seducer 12/2023 – 01/2024 Lord Of The Lost + The Cure -Cover-CD (3 St. Spielzeit!): Rammstein + Till Lindemann + Tarja + Saltatio Mortis + Skinny Puppy + Oomph! vs Unzucht + Placebo + Evanescence + Four Imaginary Boys

9,99  9,99 

Vorrätig

Sonic Seducer 12/2023 – 01/2024 + The Cure-Cover-CD (3 St. Spielzeit!): Lord Of The Lost + Rammstein + Till Lindemann + Tarja + Saltatio Mortis + Skinny Puppy + Oomph! vs Unzucht + Placebo + Evanescence + Four Imaginary Boys

„Weapons Of Mass Seduction“ heißt das neue Cover-Album von Lord Of The Lost. Wir sprechen mit Chris Harms ausführlich darüber und bieten die Möglichkeit, schon mal exklusiv vorab in „Hymn“ reinzuhören. +++ Passend zur Weihnachtszeit beschert uns Tarja mit „Dark Christmas“ den perfekten Soundtrack für die düstere und kalte Jahreszeit. +++ Bock auf die genialsten Rammstein-Live-Bilder von 2023? Wir haben sie in dieser Ausgabe. Außerdem haben wir uns ausführlich mit „Zunge“, dem neuen Album von Till Lindemann, beschäftigt. +++ Bei The Cure ist die Zeit gekommen gleich zwei Jubiläen auf einmal zu feiern. „Pornography“ wird 40 und „Wish“ 30 Jahre alt. Obendrauf gibt es eine The-Cure-Tribute-CD-Beilage mit Tracks von Four Imaginary Boys. +++ In diesem Herbst veröffentlichte der legendäre Skinny-Puppy-Arrangement-Hexenmeister cEvin Key das Album „bRap and fOrth Vol. 9“, auf dem sich unveröffentlichte Skinny Puppy-Songs aus den Achtzigern befinden. +++ Wie jedes Jahr steht auch in dieser Ausgabe unser großer Battle-Of-The-Bands-Contest 2023 auf dem Programm. Dich erwarten sämtliche Kurzportraits, tolle Preise in der großen Weihnachtsverlosung für die votenden Leser, sowie 30 Tracks auf unserer CD. +++ Das und noch vieles mehr gibt es in unserer Dezember/Januar-Ausgabe.

Lord Of The Lost

David Bowie hat es getan. Nick Cave hat es getan. Johnny Cash, Duran Duran und Iggy Pop, ja auch Ministry taten es: Sie veröffentlichten Coveralben. Lord Of The Lost juckte es ebenfalls schon länger in den Fingern, eine Platte mit neu interpretiertem Fremdmaterial zu machen. Nun liegt sie vor. „Weapons Of Mass Seduction“ heißt das gute Stück. Chris Harms verriet uns in einem ausführlichen Gespräch Einzelheiten zur neuen Veröffentlichung, sprach aber auch über Hater, Jugenderinnerungen und Backstagebesuche bei Scooter. Auf vollen 10 Seiten erwartet Dich neben dem Gespräch mit Chris Harms noch viel mehr: Wir haben z.B. separat mit Nik und Pi gesprochen, mit Anica Russo und auch mit Matteo und Chiara von VD Pictures. Auf der Magazin-CD gibt es mit „Hymn“ vorab einen Vorgeschmack daraus.

Tarja

Mehrere Male hat sich die weltberühmte finnischstämmige Wunderstimme bereits an Christmas-Alben gewagt, doch diesmal kommt es ein wenig anders. Für „Dark Christmas“ besann sich Tarja auf die spirituelle und abgedunkelte Seite so einiger Klassiker, mit welchen zur Weihnachtszeit vielfach beschallt wird.

Rammstein & Till Lindemann

Nach der Tour ist vor der Tour. Rammstein wollen auch 2024 wieder Stadien füllen. Wir blicken bildgewaltig auf die Ereignisse rund um die zurückliegende Konzertreise 2023 in ganz Europa zurück und haben die besten Motive der Rammstein-Hausfotografen zusammengestellt. Außerdem berichten wir über „Zunge“, das neue Album von Till Lindemann.

The Cure

Doppelter Jahrestag hält besser: Vor Kurzem feierten gleich zwei legendäre Alben von The Cure Jubiläum. 40 Jahre hat das finstere „Pornography“ auf dem Buckel, und das sich nicht nur aus Indie, Dream Pop und Shoegaze speisende „Wish“ hat mit 30 Jahren ebenfalls längst die Volljährigkeit überschritten. Wir blicken auf beide zurück. Außerdem erwartet Dich in dieser Ausgabe eine grandiose Cover-CD von Four Imaginary Boys mit Tracks der beiden besonderen Meilensteine.

Skinny Puppy

In diesem Herbst veröffentlichte der legendäre Skinny-Puppy-Arrangement-Hexenmeister cEvin Key das Album „bRap and fOrth Vol. 9“, auf dem sich wundersame Electro-Stücke aus den mittleren Achtzigern befinden – ganz in der Tradition jener Veröffentlichungsreihen, die das Frühwerk des Meisters und seiner genialen Band in stets neuen Facetten nachreichend darbieten. Es erklingen raffinierte Synth-Cluster und Soundspielereien, die an Skinny Puppy 1984/85 erinnern. Dabei denken wir an Alben wie „Remission“ oder „Bites“, aus dessen Sessions auch einige Songs auf dem Album stammen. Wir sprachen mit dem umtriebigen Musiker.

Die volle Ladung Electro & Synth Pop

Allen Liebhabern der elektronischen Genres möchten wir diese Ausgabe besonders ans Herz legen. Dabei sind Interviews mit: Michael McCain, Absurd Minds, Bedless Bones, cEvin Key, Digital Factor, Derision Cult, Flesh Field, Flor Concreta, Grausame Töchter, Mari Kattmann, Mildreda, Night Nail, Sonologyst, The Telescopes, Pink Opake, Varsovie u.v.m.

Die volle Breitseite Rock & Metal & Post-Punk

Auch für Fans (goth)rockiger, post-punkiger und metallischer Klänge hat diese Ausgabe viel zu bieten. Wir führten unter anderem Interviews mit Saltatio Mortis, Mike Shinoda (Linkin Park), Unzucht, ††† (CROSSES), Creeper, Bloodphemy, Dimmu Borgir, Dominum, Exit Eden, Evanescence, Fiddler’s Green, Health, Kinit Her, Paradise Lost, Ryujin, The Halo Trees, Tarja, Therion oder Nebelkrähe um nur eine Handvoll dieser Perlen zu nennen.

Außerdem gibt es u.a. Folgendes:

Bei Unzucht ist so einiges los. Erst verkündete man, dass Der Schulz von nun an der neue Fronter bei OOMPH! sein wird, jedoch trotzdem weiterhin bei Unzucht aktiv wäre. Plötzlich der unerwartete Rausschmiss. Wir haben mit den Bands über den längst entfachten „Rosenkrieg“ gesprochen. +++ „Fallen“ von Evanescence feiert Geburtstag. Wir blicken auf das Ausnahmewerk zurück. +++ Bei Placebo steht eine besondere Live-Box an, die wir genauer unter die Lupe genommen haben. +++ Nicht nur Lord Of The Lost veröffentlichen ein Cover-Album, nein, auch die Black-Metal-Heroen von Dimmu Borgir wagen diesen mutigen Schritt. +++ Paradise Lost kredenzen uns eine Neuaufnahme ihres Kult-Albums „Icon“. +++ Wir besuchten OOMPH! bei ihrem Konzert in Hannover. +++ Wir präsentieren Dir die Industrial-Rock-Überstürmer Health als unser Highlight-Thema der Ausgabe. +++ Das und noch viel viel mehr erwartet Dich in dieser Ausgabe!

Alle Artists auf einen Blick:

††† (CROSSES), Absurd Minds, Barany, Bedless Bones, Blindzeile, Bloodphemy, Briqueville, Callider, Creeper, The Cure, Derision Cult, Digital Factor, Dimmu Borgir, Dominum, Duran Duran, Evanescence, Exit Eden, Feline & Strange, Fiddler’s Green, Noah Fitz, Flesh Field, Flor Concreta, Four Imaginary Boys, The Gems, Stephen Graham, Grausame Töchter, The Halo Trees, Health, Mari Kattmann, Michael McCain, Kinit Her, Matthew G. Lewis, Till Lindemann, Lord Of The Lost, Mildreda, Mono Inc., Nebelkrähe, Night Nail, OOMPH!, Paradise Lost, Pink Opake, Placebo, Rammstein, Ryujin, Saltatio Mortis, Mike Shinoda (Linkin Park), Skinny Puppy (cEvin Key), Sonologyst, Starbenders, Stimmgewalt, Storm Seeker, Tarja, The Telescopes, Therion, Unzucht, Varsovie, I. B. Zimmermann

Die Beilagen-CD „Cold Hands Seduction Vol. 254“ bietet elf spannende Tracks mit unserem diesmaligen The CureTribute von Four Imaginary Boys der Alben “Pornography” und “Wish”:

Tracklist Cold Hands Seduction Vol. 254:

  1. Lord Of The Lost „Hymn“ (exklusiv vorab)
  2. Four Imaginary Boys „One Hundred Years“
  3. Four Imaginary Boys „The Hanging Garden“
  4. Four Imaginary Boys „The Figurehead“
  5. Four Imaginary Boys „A Strange Day“
  6. Four Imaginary Boys „Cold“
  7. Four Imaginary Boys „Apart“
  8. Four Imaginary Boys „From The Edge Of The Deep Green Sea“
  9. Four Imaginary Boys „Friday I’m In Love“
  10. Four Imaginary Boys „A Letter To Elise“
  11. Four Imaginary Boys „End“

Im Rahmen der Cold Hands CD Vol. 254“ gibt es außerdem wieder 30 MP3-Tracks obendrauf von den 30 besten Newcomern anlässlich unseres großen Battle Of The Bands-Contests. Hier die teilnehmenden Bands & Tracks:

Battle Of The Bands 2023 Tracklist:

  1. Art Of The Crow „Seelenschrei“
  2. [D]Cyte „Beyond“
  3. Banquo „Brothers“
  4. Beton Braut „I Am The Pyre“
  5. Bishop „Halo“
  6. Chains Of Agony „You (Fuck You)“
  7. Death Is Not The End „See You In Hell“
  8. Death Valley Fight Club „The Elevator Paradox“
  9. Gamma Rats „Cyberpunk Invasion“
  10. Ganglion „Sex & Gewalt“
  11. Himmelmann & Mélanin „Der alte Kampf“
  12. Human Steel „Behind The Walls“
  13. Das Kartell „Save Me“
  14. Kiffie (The Dreamer) „Execution“
  15. KreuzVersuch „ Atmosphäre“
  16. KY Music „Off My Meds“
  17. Maschinengeist „Raum…Zeit…Sprung“ (Amp Version)
  18. Mephistos „Black Out“
  19. Nachtfalter „Narbentage“
  20. NecroFear „Final Cut“ (Drama Version)
  21. Orpheus In Red Velvet „Perfected“
  22. Pulse Lab „Tears Of A Fool“
  23. Mind „I Regret“
  24. Saint Astray „Save Your Silver For The Bastards“
  25. Skren „Tief“
  26. Soft Conclusion „Moving On“
  27. Tectyle „Heart Within“
  28. The Minimal Trees „Time“
  29. Time Devils „Depression“
  30. Veri Jumala „Behind The Daydream“

WELTWEITE LIEFERUNG / WORLDWIDE DELIVERY

Jetzt bestellen!

Preis:
9,99  9,99 
zzgl. Versandkosten, inkl. MwSt.

Vorrätig

Jetzt Bestellen!

9,99  9,99 

Vorrätig