CD-Rezension / Review / Kritik

Print
PallbearermHeartless CD Cover

Pallbearerm„ Heartless“

(Nuclear Blast/Warner)
Nach „Foundations Of Burden“ von 2014 können sich die Fans der Progressive Doom Metal-Band Pallbearer nun über das dritte Album „Heartless“ freuen. Die Musik des talentierten Quartetts aus Arkansas präsentiert sich vielfältig und wäre in einer einzigen Schublade schlecht aufgehoben. Schon der Opener „I Saw The End“ zeigt, wo die Reise hingeht. Doomig gestimmte Gitarren sowie ausdrucksstarker Klargesang und vielschichtig aufgebaute instrumentale Parts scheinen das Markenzeichen der Band zu sein. Auch der zweite Song „Thorns“, der mit harten Gitarrenriffs beginnt, entzieht sich einer Zuordnung. Der Gesang ist elegisch, aber nicht zu melancholisch. Viele Songs, so zum Beispiel „Plea For Understanding“, überzeugen durch einen Wechsel von zarten und harten Klängen und lange Gitarrensoli. Wer also nach düsterem und getragen klingendem Doom Metal sucht, wird an der CD wenig Freude haben. Wer aber gern über den musikalischen Tellerrand schaut, sollte in das Album hineinhören.
Mirja Dahlmann

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 04/2017.
Friday the 20th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©