HINWEIS: Bei der Verwendung von Microsoft Browsern (Edge, Explorer, Safari) kann es zu Funktionsstörungen kommen. Insbesondere im Shop / Warenkorb!
Wir empfehlen den Gebrauch von Chrome, Firefox, Brave, o.ä. - vielen Dank!


CD-Rezension / Review / Kritik

Print
Published Date
Memoriam For The Fallen CD Cover

Memoriam „For The Fallen“

(Nuclear Blast/Warner)
Verlust und Trauer waren über die Jahrhunderte hinweg Anlass, dem geliebten Verstorbenen ein künstlerisches Denkmal zu setzen. Auf dem Debütalbum „For The Fallen“ verarbeiten die Musiker ihre Gefühle der Trauer und haben so ein kraftvolles und authentisches Werk geschaffen, auf dem sich düstere Passagen und harte Gitarrenriffs gekonnt vereinigen. Sänger Karl Willets wütende Shouts sind ein Statement gegen Krieg und gesellschaftliche Missstände. Die acht Songs des Albums gewähren dem Zuhörer keine Pause: Das Intro bietet doomige Gitarren und hartes Geknüppel, das sich bis zum letzten Song des Death Metal-Werks durchzieht. Das zweite Stück „War Rages On“ sticht durch das Sample zu Beginn ein wenig aus dem Kanon der Songs heraus und das emotionale „Last Words“ bildet einen thematisch runden Abschluss des harten und doch gefühlvollem Themen-Albums. Wer Bolt Thrower vermisst und dem Genre des Death Metal zugeneigt ist, wird an dem Erstlingswerk sicher seine Freude haben.
Mirja Dahlmann

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 04/2017.
Friday the 3rd.
2017 Sonic Seducer Magazin

©