HINWEIS: Bei der Verwendung von Microsoft Browsern (Edge & Explorer) kann es zu Funktionsstörungen kommen. Insbesondere im Shop / Warenkorb!
Wir empfehlen den Gebrauch von Chrome, Firefox, Safari, Brave, o.ä. - vielen Dank!


CD-Rezension / Review / Kritik

Print
The Leather Nun Vive La Fête Vive La Révolucion CD Cover

The Leather Nun „Vive La Fête! Vive La Révolucion!“

(Wild Kingdom/Rough Trade)
Es gab eine Zeit, da wurde der „Punk“ in Post-Punk noch großgeschrieben. Und das war die Zeit, in der The Leather Nun noch neben den Wipers oder Peter & The Test Tube Babies regelmäßig in den Clubs liefen. Gegründet 1979 hatten sich die Göteborger Garage-Rocker schnell zum Postpunk und später Industrialrock-Act gemausert. Aus dieser Übergangsphase erreicht uns nun dieses umwerfende Livedokument: „Vive La Fête! Vive La Révolucion!“ wurde 1988 beim Tallinn Song Festival Ground aufgenommen, dem ersten internationalen Rock-Fest in der Sowjetunion, mit Panzern vorm Festivalgelände. Und es ist pure Power, die rüberkommt, teils noch in rockn’n’rollig-bluesigen Gefilden wurzelnd, dann wieder mit tief düsterem Punk vergiftet – und erst in ganz zaghaften Ansätzen dem Industrial-Rock zugeneigt. Heute ist fast vergessen, wie rau und grandios Songs wie „I Can Smell Your Thoughts“ noch immer sind. Oder wie berührend eine depressive Ballade wie „(Stuck In Room) 506“ rüberkam. 45 Minuten rohe Rock-Dröhnung, bei der man sich auch fragt, warum The Leather Nun nie so groß geworden sind wie The Cult, deren Sänger Ian Astbury die Schweden abgöttisch verehrte.
Georg Howahl

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 06/2017.

Monday the 30th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©