CD-Rezension / Review / Kritik

Print
DJ Hell Zukunftsmusik CD Cover

DJ Hell „Zukunftsmusik“

(International Deejay Gigolo/Nova MD)
Auf seinem fünften Studioalbum verschmilzt der 54-jährige Produzent und Labelchef Helmut Josef Geier zahlreiche Genres und Stilgrenzen. Electroclash, Techno, House werden mit plötzlichen Ausbrüchen von Dancefloor-Dynamik und subtilem Songwriting gemischt. Der einzige (Body)Techno-Track, das herausragende und knüppelharte „I Want You“, sticht bei der musikalischen Odyssee des Albums zwischen der Spannung beispielsweise eines klassischen Orchesters und futuristischen Synths besonders hervor. Düstere elektronische Popsongs überwiegen bei dem Opus Magnum, das seine Einflüsse in New-Wave, elektronischem Pop der 70er und 80er Jahre („Wir reiten durch die Nacht“ und „Car Car Car“ könnten auch von Kraftwerk stammen) und ambient-artigen Soundscapes („High Priest Of Hell“) sucht. Seine Liebe zu Sounddetails ist auch in experimentellen und wirren Soundkonstruktionen wie „Army Of Strangers“ hörbar. Zusätzlicher Anspieltipp: der Bonustrack „Mit dir“.
Daniel Malcher

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 06/2017.
Thursday the 17th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©