HINWEIS: Bei der Verwendung von Microsoft Browsern (Edge & Explorer) kann es zu Funktionsstörungen kommen. Insbesondere im Shop / Warenkorb!
Wir empfehlen den Gebrauch von Chrome, Firefox, Safari, Brave, o.ä. - vielen Dank!


CD-Rezension / Review / Kritik

Print
entrzelle total progressive collapse

Entrzelle
„Total Progressive Collapse“
(Alfa Matrix/Soulfood)
Mit jedem Song ein anderes Genre zu bedienen, das schien den Ankündigungen und ersten Kostproben nach zu urteilen im Vorfeld der Albumveröffentlichung die Maxime des Duos aus L.A. gewesen zu sein. In gewisser Weise stimmt das auch, denn hier herrscht, was Vocals und Beats betrifft, eine enorme Bandbreite des düster-elektronischen Undergrounds vor: Darkelectro, Futurepop, EBM, Techno und Synthiepop vermischen sich auf dem Album zu einer Einheit. Und die besten Momente des Albums sind, wenn wie in „Compatible With My Intoxication“ mehrere der genannten Stile in einem Song zueinander finden - Hier trifft die Wucht von Combichrist auf das Pathos von IAMX und die von Wahnsinn zerfressenen Vocals von Fractured. Überhaupt ist ihr erstes Album beim Alfa Matrix, das Debüt erschien 2012 noch als Eigenproduktion, angenehm komplex ausgefallen. Neben den drei bereits genannten Bands könnte man an dieser Stelle also auch noch NIN, Haujobb und Front Line Assembly als kleine Orientierung für den Hörer mit auf den Weg geben.
Uwe Marx

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 05/2016.
Tuesday the 26th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©